Das war der Projektdialog Oberbillwerder

Beim vierten Projektdialog Oberbillwerder am 20. September waren knapp 100 Zuschauerinnen und Zuschauer sowohl im Forum des Gymnasiums Allermöhe als auch an den Bildschirmen dabei.
Nach der Begrüßung durch IBA Hamburg Geschäftsführerin Karen Pein wandte sich Bergedorfs Bezirksamtsleiterin Cornelia Schmidt-Hoffmann an das Publikum. Sie betonte den Anspruch, Oberbillwerder als einen inklusiven und integrativen Stadtteil zu entwickeln. Zudem erläuterte Schmidt-Hoffmann den Stand des laufenden Bebauungsplanverfahrens.

IBA Hamburg Projektmanagerin Britta Arends informierte im Anschluss über den Stand der Planungen und Maßnahmen in Oberbillwerder. Schwerpunkte ihrer Präsentation waren die vertiefte Funktionsplanung für einzelne Bauabschnitte, das Mobilitätskonzept und die Beteiligungsmöglichkeiten im Quartier. Zudem kündigte sie die Wettbewerbe für den Grünen Loop und die ersten Mobility Hubs an, die noch in 2022 starten werden.

IBA Hamburg Projektkoordinator Alexander Prochaska erläuterte in seinem Beitrag die Verkehrsplanung für die innere und äußere Erschließung sowie die zu 100 Prozent regenerative Wärmeversorgung Oberbillwerders. Anhand eines Erklärfilms wurde auch das komplexe Entwässerungssystem für den Stadtteil anschaulich vorgestellt.

Im Anschluss an die Präsentation nutzten einige Teilnehmer:innen die Möglichkeit im Saal und per E-Mail-Fragen zu stellen, beispielsweise zur Verkehrsanbindung Oberbillwerders, zum seniorengerechten Wohnen, zur Parkplatzsituation in den Nachbarstadtteilen und zur gesundheitlichen Versorgung.

Wer den Projektdialog verpasst hat, kann sich die Aufzeichnung in voller Länge hier ansehen. Die Präsentation der IBA Hamburg können Sie hier herunterladen.

Wir verwenden Cookies zur Erfassung von statistischen Daten. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.