Funktionsplanung für Oberbillwerder vorgestellt

Am 22. Oktober 2020 hat die IBA Hamburg den aktuellen Stand der Funktionsplanung für Oberbillwerder im Bergedorfer Stadtentwicklungsausschuss präsentiert. Damit wurden erste Regeln für die künftige Vielfalt im neuen Stadtteil festgelegt.
Im Mittelpunkt der Ausführungen stand das zentral gelegene BahnQuartier. Die Themenschwerunkte waren dabei die Freiräume des Quartiers mit der zentralen Achse und dem Grünen Loop, künftige Gebäudetypologien inklusive ihrer gestalterische Grund- und Sonderregeln, die sozialen Einrichtungen (u. a. Kitas) und die Weiterentwicklung Erschließungssysteme.

Die als Promenade angedachte zentrale Achse wird eine Verbindung zum Fleetplatz schaffen und ein attraktives Ankommen im Stadtteil garantieren. Nach zweimaligen Kreuzen des Grünen Loops wird ein Ausblick in die nördlich gelegene Landschaft geschaffen.

Mit einer Mindestbreite von 5 Meter wird der durch den Loop führende Parkweg für viele Nutzer mit Aufenthaltsflächen gestaltet werden. Das Pflanzkonzept sieht vielfältige Grünräume für alle Jahreszeiten vor.

Im urbanen Zentrum von Oberbillwerder ist eine geschlossen Blockrandbebauung mit Innenhöfen vorgesehen. Ein Block wird aus unterschiedlichen Wohntypologien, wie zum Beispiel, Mehrfamilien- und Stadthäuser bestehen. Damit weist das BahnQuartier eine hohe Diversität und Kleinteiligkeit auf.

Die Entwicklung der Funktionspläne und der dazugehörigen Gestaltungsleitfäden erfolgt in mehreren Abschnitten. Sie bilden die Grundlage für den darauffolgenden Bebauungsplan.

Hier geht es zum Download der Präsentation vom 22.10.2020

Wir verwenden Cookies zur Erfassung von statistischen Daten. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.