• Abbildung des grafischen Masterplans Oberbillwerder Stand 2022
    Masterplan © IBA Hamburg / ADEPT mit Karres + Brands

Ein neuer Stadtteil

Oberbillwerder liegt im Bezirk Bergedorf, rund 16 Minuten vom Hamburger Hbf entfernt. Es ist nicht nur Hamburgs zweitgrößtes Stadtentwicklungsprojekt, es wird auch der 105. Stadtteil der Hansestadt. Als Modellstadtteil Active City wird hier Sport, Bewegung und Gesundheit eine zentrale Rolle spielen. Ziel sind lebendige Nachbarschaften mit vielseitigen Angeboten für Wohnen, Arbeit, Bildung, Kultur und Freizeit.

Oberbillwerder

Auf 118 ha sollen 6.000 bis 7.000 Wohneinheiten entstehen. Dazu 4.000-5.000 Arbeitsplätze, ein Bildungs- und Begegnungszentrum, 2 Grundschulen, bis zu 14 Kitas und noch einmal so viele soziale Einrichtungen. Mehrere Mobility Hubs, rund 28 Hektar öffentliche Grün- und Freiflächen mit zahlreichen Spielplätzen sowie ein großer Aktivitätspark und ein Schwimmbad – das ist der neue Stadtteil Oberbillwerder auf einen Blick.

Die neusten Beiträge

© IBA Hamburg / Martin Kunze:
10.05.2024

Neu: Die IBA Hamburg Nachhaltigkeitsbroschüre

Die Broschüre zur ökologischen Nachhaltigkeit in den Quartieren der IBA Hamburg beschreibt Ansätze und Themen, die im Rahmen der Stadtentwicklung im Themenfeld der Ökologie relevant sind. Darin stellen wir die vorgesehenen Maßnahmen anschaulich vor.
© IBA Hamburg / Johannes Arlt
23.04.2024

„Unsere Nachbarschaft“ – Das Boberger Dünenhaus

Im Naturschutzgebiet Boberger Dünen leben Heidelerchen und Ringelnattern, blühen fünf verschiedene Orchideenarten, Nachtigallen singen im Moor um die Wette und am Abend ertönt aus den Marschgräben und Tümpeln ein Froschkonzert. Mitten in diesem Idyll, am Geesthang nördlich von Oberbillwerder, liegt das Boberger Dünenhaus.
19.04.2024

Hamburger Wirtschaft entwickelt Ideen zur Zukunft der Stadt

„Es sind alle wichtigen Zukunftsfragen der Stadt, die in der Handelskammer auch behandelt werden,“ beschreibt Jan-Oliver Siebrand das Aufgabengebiet der Hamburger Handelskammer, die die Interessen von 180.000 Hamburger Unternehmen mit ca. 1 Millionen Beschäftigten über alle Branchen hinweg vertritt. Im Podcast „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen“ ist der Leiter des Bereichs Nachhaltigkeit und Mobilität aktueller Gast.
26.03.2024

Trotz Wohnungskrise – junge Genossenschaften gehen ihren Weg

Was haben ein altes Finanzamt und ein ungenutztes Parkhaus gemeinsam? Beide sind jeweils Teil nachhaltiger, kreativer und gemeinwohlorientierter Genossenschaftsprojekte. Beim Neuen Amt Altona handelt es sich um einen innovativen Co-Workingspace mitten in Hamburg-Altona und beim Gröninger Hof um zukunftsfähiges Wohnen und Arbeiten in Hamburgs Altstadt. Wo Wohnungs- und Büromieten für manche unerschwinglich sind, gehen zwei Projekte andere Wege.
© IBA Hamburg / Johannes Arlt
29.02.2024

„Unsere Nachbarschaft“ – Die SpielScheune in Neuallermöhe

2003 hatten die Macher:innen vom Verein für Kinder-, Jugend- und Familienförderung e.V. aus Neuallermöhe die Idee, dass verschiedene Kulturen friedlich unter einem Dach miteinander spielen und feiern sollen. Heute kommen die Besucher:innen zum Toben, Spaß haben sowie zum Geschichten hören aus ganz Hamburg und Umgebung. Die Spielscheune ist der etwas andere Indoorspielplatz.
23.02.2024

Gehört auch das Scheitern von Ideen zu einer innovativen Stadtentwicklung?

„Bauausstellungen sind das deutsche Experimentierformat für den Städtebau und für die Architektur“, sagt Uli Hellweg als aktueller Gast im Podcast „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen“.
© IBA Hamburg / Mike Kühn
02.02.2024

Kampfmittelsondierungen für Oberbillwerder

Während der Planungen für den neuen Stadtteil Oberbillwerder wurde festgestellt, dass das zu bebauende Gelände mehrere Verdachtsflächen auf Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg aufweist. Es handelt sich hierbei um allgemeine Verdachtsflächen von Bombenblindgängern. Zur Herstellung der Kampfmittelfreiheit beginnen am 5. Februar 2024 die Sondierungsarbeiten.
© Hamburger Energiewerke
31.01.2024

Hallo Oberbillwerder! Mitmacher Joel Schrage

„Wir sorgen in Zukunft für eine umweltverträgliche, CO2-arme, verlässliche und bezahlbare Wärme- und Kälteversorgung in Oberbillwerder“, betont Joel Schrage, Geschäftsführer KpHG Kommunalpartner Hamburg GmbH.
© Dr. Julian Petrin
10.01.2024

Was macht eine Stadt zukunftsfähig?

Welche Themen für die Stadt von übermorgen eine zentrale Rolle spielen, diskutiert Sabine de Buhr, Städtebauliche Leiterin der IBA Hamburg mit ihrem aktuellen Gast. „Veränderungsprozesse brauchen Leadership,“ sagt Dr. Julian Petrin, Gründer von Urbanista und Nexthamburg im Podcast „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen“.
© IBA Hamburg / Johannes Arlt
08.01.2024

„Unsere Nachbarschaft“ – Das Deutsche Maler- und Lackierermuseum

Am Billwerder Billdeich liegt das wohl einzigartige Deutsche Maler- und Lackierermuseum. Es befindet sich in einem 400 Jahre alten Fachwerkhaus, das nach seinem Dachreiter mit Glockenturm als Glockenhaus bezeichnet wird. Gezeigt wird dort die über 800-jährige Geschichte des Malerhandwerks.
© IBA Hamburg / Arne von Maydell
20.12.2023

Temporärer Infopoint für Oberbillwerder

Am 19. Dezember wurde der neue Infopoint für Oberbillwerder in den Räumen der Hamburger Sparkasse Allermöhe eröffnet. Ab Januar 2024 beantworten dann Ansprechpartner:innen zwei Mal wöchentlich vor Ort Fragen und informieren Büger:innen über die Besonderheiten des neuen Stadtteils.
© IBA Hamburg
08.12.2023

Öffentliche Auslegung für B-Plan Oberbillwerder startet

Der Stadtentwicklungsausschuss des Bezirksamts Bergedorf hat in seiner Sitzung am 9. November 2023 der Veröffentlichung des Bebauungsplanentwurfs für den neuen Stadtteil Oberbillwerder zugestimmt. Die Öffentlichkeitsbeteiligung findet vom 8. Dezember 2023 bis zum 8. Februar 2024 statt. Bürger:innen haben die Möglichkeit, ihre Stellungnahmen an das Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung zu übermitteln. Das Fachamt steht darüber hinaus nach Vereinbarung für persönliche Beratungen zur Verfügung.
Alle weiteren Beiträge finden Sie auf der Seite Aktuelles.
Visualisierung Oberbillwerder