Beitragsarchiv

Alle Beiträge der Kategorie „Allgemein“
16.12.2020

Hallo Hamburg! Stadt neu bauen – der Podcast, Folge 7: Wie man in Hamburg auf bezahlbares Wohnen setzt

„Die Frage, haben wir bezahlbaren Wohnraum in unserer Stadt oder nicht, ist wirklich eine sehr existentielle soziale Frage.“ In Folge 7 des Podcasts ist Dr. Dorothee Stapelfeldt, seit 2015 Hamburger Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, zu Gast bei Karen Pein, Geschäftsführerin der IBA Hamburg.
©  Daniel Reinhardt
11.12.2020

Wie man in Hamburg auf bezahlbares Wohnen setzt – im Gespräch mit Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt.

Der aktuelle Podcast „Hallo Hamburg – Stadt neu bauen“ bietet Antworten auf die Frage welche Strategien Hamburg hat, um auch langfristig bezahlbare Mieten für alle Einkommensschichten zu ermöglichen. Dabei spielen Erkenntnisse aus dem Hamburger Baukostengutachten ebenso eine Rolle wie das Pilotprojekt „Wohnen für 8 Euro Netto-Kaltmiete“.
09.12.2020

Projektdialog Oberbillwerder – Aufzeichnung jetzt online verfügbar

Rund 350 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten am 8. Dezember 2020 den Live-Stream zum Projektdialog Oberbillwerder. In dieser jährlich stattfindenden Veranstaltung informieren die IBA Hamburg und das Bezirksamt Bergedorf über den aktuellen Sachstand der Planungen. Wichtiger Bestandteil ist die Beantwortung von Fragen aus dem Publikum. Auch in der diesjährigen digitalen Veranstaltung konnten Fragen im Vorfeld und […]
©  Karres en Brands
20.11.2020

Hallo Oberbillwerder! Mitmacher Bart Brands

Bart Brands ist niederländischer Landschaftsarchitekt und Urbanistiker und Miteigentümer des niederländischen Landschaftsarchitekturbüros Karres en Brands. Gemeinsam mit dem dänischen Unternehmen ADEPT gewann er 2019 mit dem eingereichten Masterplan für Oberbillwerder den wettbewerblichen Dialog. „Eine Stadt ist inklusiv für jeden! Wichtig es ist, Planung in mehreren ineinander verwobenen Schichten zu denken. Dies ist in dem Masterplan […]
19.11.2020

Hallo Hamburg! Stadt neu bauen – der Podcast, Folge 6: Wie gelingt die Vernetzung von Hochschule und Startquartier?

Im Gespräch mit Prof. Dr. Micha Teuscher, Präsident der HAW Universitäten oder Hochschulen, die mitten in der Stadt liegen, können mit ihrem Campusleben eine lebendige Verbindung mit der umgebenden Nachbarschaft eingehen oder sie bleiben isolierte Inseln. Für das Gelingen der Vernetzung von Campus und Quartier bedarf es guter Stadtplanung sowie Offenheit auf beiden Seiten.
©_Paula Markert / HAW Hamburg
11.11.2020

Im Gespräch mit Prof. Dr. Micha Teuscher, Präsident der HAW: Wie gelingt die Vernetzung von Hochschule und Stadtquartier?

Universitäten oder Hochschulen, die mitten in der Stadt liegen, können mit ihrem Campusleben eine lebendige Verbindung mit der umgebenden Nachbarschaft eingehen oder sie bleiben isolierte Inseln. Für das Gelingen der Vernetzung von Campus und Quartier bedarf es guter Stadtplanung sowie Offenheit auf beiden Seiten.
29.10.2020

Funktionsplanung für Oberbillwerder vorgestellt

Am 22. Oktober 2020 hat die IBA Hamburg den aktuellen Stand der Funktionsplanung für Oberbillwerder im Bergedorfer Stadtentwicklungsausschuss präsentiert. Damit wurden erste Regeln für die künftige Vielfalt im neuen Stadtteil festgelegt. Im Mittelpunkt der Ausführungen stand das zentral gelegene BahnQuartier. Die Themenschwerunkte waren dabei die Freiräume des Quartiers mit der zentralen Achse und dem Grünen […]
©  Frieder Schumann
29.10.2020

Hallo Oberbillwerder – Mitmacher Frieder Schumann

Frieder Schumann ist Pastor der Freien evangelischen Gemeinde in Hamburg Neuallermöhe und hat als direkter Nachbar von Oberbillwerder viel Erfahrung damit, wie religiöses Miteinander in einem jungen Wohnquartier gelebt wird. „Wir brauchen in diesem neuen Stadtteil künftig keine klassischen Kirchtürme mit Glocken mehr. Wichtig sind multifunktionelle Gebäude mit einem niedrigschwelligen Angebot für die neuen Bewohnerinnen […]
22.10.2020

Podcast Folge 5 jetzt live! Diesmal zum Thema Kunst im öffentlichen Raum mit „urbanshit“ Blogger Rudolf Klöckner

„Kunst ist einfach ein guter Multiplikator, um öffentliche Räume interessanter zu machen.“ Hamburg verfügt bereits seit Jahrzehnten über eine lebendige Urban Art und Graffitiszene. Dabei bewegt diese sich oft in einem Spannungsfeld zwischen Kunstform und Sachbeschädigung. Während der Planung zur Entwicklung eines neuen Stadtteils spielt die Gestaltung von Räumen, in denen sich Menschen aufhalten und […]
©_Sebastian Spasic
12.10.2020

Im Gespräch mit dem „urbanshit“ Blogger Rudolf Klöckner: Urban Art oder wie Kunst Stadträume zum Leben erweckt.

Im Gespräch mit dem „urbanshit“ Blogger Rudolf Klöckner: Urban Art oder wie Kunst Stadträume zum Leben erweckt.