Beitragsarchiv

Alle Beiträge der Kategorie „Allgemein“
© IBA Hamburg / Johannes Arlt
09.05.2023

„Unsere Nachbarschaft“ – Die Hamburger Sternwarte

Seit 1912 beheimatet Bergedorf die Hamburger Sternwarte am Gojenbergsweg. In einer großen Parkanlage erstreckt sich ein Ensemble aus denkmalgeschützten neobarocken Kuppelbauten, in denen sich historische Teleskope befinden. Noch heute forscht hier die Universität Hamburg im Bereich der Astrophysik und beobachtet Planeten, Sterne und andere Himmelskörper.
© Jana Madzigon
04.05.2023

Bleibt die Stadtplanung auf einem Auge blind? Alltagsorientierung als Grundidee der gendergerechten Stadtplanung

Expertinnen des Gender Planning entwickeln und realisieren Projekte, die auf die Bedürfnisse aller Menschen und deren unterschiedliche soziale Rollen eingehen. „Man kann sich planerische Themen auch durch die Geschlechterbrille anschauen,“ sagt Eva Kail von der Stadtbaudirektion Wien im aktuellen Podcast „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen.“
© IBA Hamburg / Arne von Maydell
20.04.2023

Letter of Intent für den neuen Campus der HAW Hamburg unterzeichnet

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) wird Teil von Oberbillwerder. Der Campus soll vom derzeitigen Bergedorfer Standort in Hamburgs 105. Stadtteil ziehen, der von der IBA Hamburg geplant und entwickelt wird.
© Franziska Kraufmann / Pressefoto Kraufmann & Kraufmann GmbH
05.04.2023

Stadt und Stadtraum im Wandel: Welche Antworten bietet die IBA27 in Stuttgart?

Andreas Hofer, Geschäftsführer und Intendant der Internationalen Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart, erwartet von neuen IBA-Projekten eine innovative Architektur bezogen auf die aktuellen Fragen zu Klimawandel, Materialität und Struktur. Im Gespräch mit IBA Hamburg Geschäftsführerin Sabine de Buhr werden Lösungsansätze zu Themen wie Nutzungsmischung, produktive Stadt sowie Flächenkonkurrenz diskutiert.
@ Anne Kuhnke
22.03.2023

Hallo Oberbillwerder! Mitmacherin Anne Kuhnke

„Wir wollen dazu beitragen, Oberbillwerder aktiv, bestmöglich und umweltverträglich zu gestalten“, sagt Anne Kuhnke. Als Projektmanagerin bei der Schüßler-Plan GmbH in Hamburg ist sie zuständig für die Steuerung der Beteiligten im Planprozess des neuen Hamburger Stadtteils.
@ steg Hamburg / 1komma2
28.02.2023

Die Kreativwirtschaft als willkommener Partner in der Stadtentwicklung

Welche dauerhaften Erfolge bringt eine Zwischennutzung von Flächen? „Wir müssen daran arbeiten, dass eine Vielfalt in die innere Stadt zurückkommt“, fordert Egbert Rühl, Geschäftsführer der Hamburg Kreativ Gesellschaft. Mit dem aktuellen Zwischennutzungsprogramm „Freiflächen“, dass in 50 Einzelprojekten Kreativen günstige Räume und Flächen insbesondere in zentralen Lagen vermittelt, ist die erfolgreiche Arbeit der Kreativ Gesellschaft in der Stadt sichtbarer geworden. In dieser Folge des Podcast „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen“ wird deutlich, dass es weiterhin eine große Nachfrage nach bezahlbaren Räumen gibt.
© IBA Hamburg GmbH/ STLH Architekten / Spengler & Wiescholek Freie Architekten u. Stadtplaner / Benkert Schäfer Architekten / KPW Papay Warncke Vagt Architekten / ADEPT
20.02.2023

Digitale Ausstellung der Entwürfe Mobility Hubs

In Oberbillwerder nehmen Mobility Hubs den ruhenden Kfz-Verkehr auf und sind mit ihren zusätzlichen Angeboten ein wichtiger neuer Bestandteil. Mit einer digitalen Ausstellung veröffentlicht die IBA Hamburg alle eingereichten Planungsentwürfe des Wettbewerbs, um die große Vielfalt an Ergebnissen sichtbar zu machen.
© IBA Hamburg / Johannes Arlt
08.02.2023

„Unsere Nachbarschaft“ – der historische Bauernhof von Henning Beeken

Hof Eggers in der Ohe inmitten der Vier- und Marschlande, seit 1628 in Familienbesitz, ging im Jahr 2012 von Georg Eggers in die Hände seines Neffen Henning Beeken über. Unter der gemeinsamen Führung von Henning Beeken und Ehefrau Norma erlebte der, durch seine jahrhundertelange Geschichte geprägte Hof, einen Wandel von einem Betrieb mit Schwerpunkt in der Bio-Landwirtschaft hin zu einer Kombination aus Bio-Landwirtschaft, Bio-Gärtnerei mit Onlineshop, Hofcafé und Erlebnishof für Feriengäste und Veranstaltungen sowie als Eventlocation.
© STLH Architekten Thauer Höffgen PartGmbB, Hamburg
01.02.2023

Erste Mobility Hubs für Oberbillwerder

In Hamburgs 105. Stadtteil Oberbillwerder sollen multifunktionale und gestalterisch hochwertige Mobilitäts- und Gemeinschaftszentren entstehen. Diese sogenannten Mobility Hubs ermöglichen einen weitgehenden Verzicht von Parkplätzen im öffentlichen Straßenraum. Für die ersten beiden Mobility Hubs, die im Bahnquartier realisiert werden, hatte die IBA Hamburg einen Realisierungswettbewerb mit Ideenteil ausgeschrieben.
@ steg Hamburg / 1komma2
31.01.2023

Mobility Hub: Was kann dieser neue Stadtbaustein für Hamburg leisten?

Mobility Hubs könnten sich zu belebten Treffpunkten der Nachbarschaft entwickeln: Parken, Ein- und Umsteigen, Einkaufen, Sport treiben und Nachbar:innen treffen. Hier sollen sich idealerweise Funktion und Freizeit verbinden. In der aktuellen Folge des Podcasts „Hallo Hamburg! Stadt neu bauen“ geht Sabine de Buhr von der IBA Hamburg mit ihren Gästen der Frage nach, wie das gelingen kann.